VfH - Rhein-Main-Taunus

Ausgelastete Hunde sind zufriedene Hunde

Warum wälzen sich Hunde im Dreck ?

Zugegeben: Nicht immer können wir unsere Hunde riechen;
verstehen sollten wir Sie aber stets.


Eine Frage, die wir Hundehalter uns immer wieder spätestens dann stellen, wenn Wuff mit fröhlichem Hundeblick und völlig mit Schlamm oder Dreck übersät auf uns zu tapst.

Hier lesen Sie, warum Hunde sich im Dreck wälzen und wie Sie am besten mit diesem Hundeverhalten umgehen können.
 

Ein harmloser Spaziergang, ein fixer Blick vom Hund, ein Sprung und schon ist es wieder soweit: Der geliebte Vierbeiner wälzt sich im Dreck und scheint dabei auch noch einen Riesenspaß zu haben. Dass der Misthaufen ziemlich übel riecht, macht ihm im Gegensatz zu uns Menschen nichts aus.
 

Darum wälzen sich Hunde gern im Dreck: Theorien

Doch warum wälzen sich Hunde eigentlich im Dreck? Sicher beantworten können wir die Frage nicht. Es gibt allerdings verschiedene Theorien, die das Verhalten erklären könnten.
 

  • ● Theorie 1 – Tarnung: Für Hunde ist ein Spaziergang mit ihrem Herrchen oder Frauchen eine Art von "auf die Jagd gehen". Wälzen sich die Fellnasen im Dreck oder Mist, eignen sie sich eine Art Tarngeruch an, damit sie potenzielle Beutetiere nicht so schnell erschnüffeln können.
     
  • ● Theorie 2 – Imponieren: Es gibt Momente, da möchten Hunde imponieren und bewundert werden. Wälzen sie sich im Dreck, riechen sie anschließend ganz besonders. Dadurch bekommen Sie Aufmerksamkeit vom Rudel, werden in gewisser Weise interessanter. Diese Theorie läuft nach dem Motto: Irgendeine Aufmerksamkeit ist besser als gar keine Aufmerksamkeit – eine Reaktion auf den neuen Geruch gibt es nämlich in der Regel immer, egal ob von Artgenossen oder von der Menschenfamilie.
     
  • ● Theorie 3 – Der Rausch: Diese Theorie ist so simpel wie plausibel. Sie besagt, dass Hunde, die zweifellos einen hervorragenden Geruchssinn haben, den Geruch von Mist, Schmutz, Dreck und worin sie sich auch immer wälzen, schlichtweg gerne riechen. Einigen Hunden ist womöglich einfach danach, neue Gerüche zu erschnuppern. Während Menschen Parfüm auftragen, trägt der Vierbeiner eben etwas "Natur" auf.

 

 

Kann man Hunden das Wälzen im Dreck abgewöhnen?

Soweit so gut, die möglichen Gründe für das Wälzen sind geklärt. Nun geht es um die Frage, ob man dem Hund die (aus unserer Sicht) Sauerei abgewöhnen kann. Vorab müssen wir uns jedoch als Erstes die Frage stellen, ob wir Bello diesesHundeverhalten überhaupt abgewöhnen sollten. Die oben genannten Theorien sind allesamt, zumindest aus Hundeperspektive, nachvollziehbar. Für Hunde sind diese Düfte der Natur, in denen sie sich wälzen, keineswegs stinkende Gerüche – ganz im Gegenteil: Sie riechen gut oder zumindest interessant. Versetzen Sie sich also zunächst in die Lage Ihres Hundes und fragen Sie sich, ob es nicht besser ist, ihm das Vergnügen hin und wieder zu gönnen.
 

Die Alternative dazu sind schnelle Reaktionen. Sie können Ihren Hund im Prinzip nur präventiv davon abhalten, sich im Dreck zu wälzen. Es ist natürliches Hundeverhalten. Sie können versuchen, es mit harter Hand zu unterbinden, müssen hierfür aber schnell sein. Tipp: Sie können bewusst Wege für den Spaziergang einschlagen, von denen Sie wissen, dass es keine Schlammpfützen und dergleichen gibt.

 

(Quelle: einfachtierisch.de)
 

Copyright © 2017 VfH Rhein-Main-Taunus e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.